Thüringer Waldziegen

 

Rasse

 

Rassemerkmale:                                                    

  • Mittelrahmige Milchziege                               
  • gehörnt oder hornlos                                       
  • kurzes, glatt anliegendes Haarkleid               
  • hell – dunkelschokoladenbraun, sowie schwarz                                                     
  • ausgeprägte, weiße Gesichtsmaske                       
  • Spiegel und Unterbeine weiß

 

Eigenschaften: 

  • hohe Widerstandsfähigkeit
  • gute Landschaftspfleger
  • saisonale Brunst
  • vorwiegend milchbetonte Doppelnutzung (Milch – Fleisch)
  • langlebig  

 

 

Historisches

Anfang des 20. Jahrhunderts kreuzten Ziegenzüchter aus Thüringen Toggenburger Ziegen in ihre damaligen regionalen Landschläge ein. Daraus entwickelte sich die Thüringer Waldziege, welche 1935 als eigenständige Ziegenrasse anerkannt wurde.

Die Thüringer Waldziege ist die einzige eigenständig gezüchtete, einheimische Ziegenrasse Deutschlands ohne Einkreuzungen.

Die Thüringer Waldziege, eine stark gefährdete Nutztierrasse, welche seit 1993 auf der Roten Liste der GEH geführt ist wird in fast allen Bundesländern gezüchtet. Dabei ist ein Aufwärtstrend zu erkennen.

 

 

 

Eignung / Haltungsform

 

Wir setzen unsere Ziegen für die Landschaftspflege ein – die Eignung hierfür leitet sich hauptsächlich aus dem besonderen Fressverhalten der Ziegen ab. Vor allem in Kombination mit unseren Rindern stellt sich diese Form der Beweidung als eine sehr gute Alternative zum Maschineneinsatz in Naturschutzgebieten dar. Ziegen fressen gerne Gehölze – dies verhindert die Verbuschung unserer Jurahänge.

 

 

Vermarktung

 

Obwohl es sich bei der Thüringer Waldziege um eine Milchrasse handelt werden die Tiere bei uns aufgrund der extensiven Weidehaltung nicht gemolken.

Ziegenlammfleisch zählt zu einer der hochwertigsten Fleischarten und hat ein angenehmes, mildes Aroma. Alle Jungziegen, die wir nicht zur Zucht und Beweidung benötigen werden im Herbst regional geschlachtet und direkt ab Hof vermarktet.

 

 

DE-ÖKO-037

Deutsche Landwirtschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Johann und Beate Graml, Hohenfelser Str. 1, 93183 Kallmünz